top of page

Neubau Atelier- und Lagergebäude in Münster, 2023

Post1_außen.jpg

Für die Firma BabyOne wurde auf deren Zentralengelände in Münster ein kleines Ateliergebäude mit Präsentations- und Lagerfläche gebaut. Auch für eventuell zu ergänzende Arbeitsplätze, anstehende Workshops oder Vorträge bietet der flexible Grundriss genügend Platz und Möglichkeiten. In Zusammenspiel mit der 'New Work' Ethik des jungen, innovativen Unternehmens und den damit zusammenhängenden Anforderungen, die sich stetig wandeln, wurde eine anpassungsfähige Architektur erforderlich, die außerdem NutzerInnen in deren Prozessen und Kreativität unterstützen kann. 

Das Atelier wurde bewusst vorne an der Straße als Aushängeschild der Firma positioniert, wodurch der Multispace als offene Mitte im Gebäude von der Straße einsehbar ist, als möglicher Showroom einen repräsentativen Charakter bekommt und die Werte der Firma nach außen tragen kann. Auch deren bewusster, nachhaltiger Umgang mit Materialien und begrenzten Ressourcen spiegelt sich in dem Neubau wider. Dieser wurde als reiner Holzbau geplant und mit einer regionalen Zimmerei aus Telgte realisiert. Durch vorgefertigte Wandelemente konnte der Buablauf abgekürzt und einwandfrei koordiniert werden. Alle Elemente wurden hierbei verschraubt, damit diese vollständig zurückgebaut und wiederverwendet werden können.

In Zusammenspiel mit der tragenden Holzkonstruktion wurden auch Fassaden- und die Innenwandverkleidung aus Holz gewählt. Im Inneren erscheinen die Räumlichkeiten in heller, heimischer Fichte, die vorgehängte Fassade wurde aus europäischer Lärche gefertigt. Hierbei passt sich der Baustein an die umliegende Bebauung auf dem Grundstück der Zentrale an.

In der Nutzung kann der große Multispaceraum als Herz des Ateliers für temporäre Arbeitsplätze, Workshops oder kleine Veranstaltungen genutzt werden. Die seitlichen Flächen werden erst einmal als Lagerräume genutzt, lassen sich jedoch durch Vorhänge beliebig abtrennen oder dazuschalten. Um die flexible Nutzung einfach umsetzbar zu machen, wurde auch die Elektroplanung bewusst sichtbar gelassen, um sie so möglichst einfach anpassen oder ergänzen zu können. So wird der Zwittercharakter und die damit zusammenhängende Flexibilität direkt sichtbar.

Bildnachweis: Franco Casaccia

24-AtelierBabyOne_©FrancoCasaccia_150ppi.JPG
13-AtelierBabyOne_©FrancoCasaccia_150ppi.JPG
50-AtelierBabyOne_©FrancoCasaccia_150ppi.JPG
33-AtelierBabyOne_©FrancoCasaccia_150ppi.JPG
49-AtelierBabyOne_©FrancoCasaccia_150ppi.JPG
74-AtelierBabyOne_©FrancoCasaccia_150ppi.JPG
70-AtelierBabyOne_©FrancoCasaccia_150ppi.JPG
63-AtelierBabyOne_©FrancoCasaccia_150ppi.JPG
bottom of page